Aktuelle Informationen

Die Heilpraktikerprüfung

Jan 25, 2018

Gruppe von erwachsenen Studenten
Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker haben eine hohe Verantwortung.
Bevor sie eine Praxis eröffnen dürfen müssen Anwärterinnen und Anwärter eine Überprüfung durch das zuständige Gesundheitsamt durchlaufen. Diese besteht aus einem schriftlichen Teil und einer mündlichen Überprüfung. Die schriftliche Prüfung wurde erst vor einigen Jahren bundesweit vereinheitlicht, bei der mündlich praktischen Prüfung haben die prüfenden Amtsärzte aber einen großen Spielraum.

Das führt dazu, dass manche Gesundheitsämter als fair und hilfsbereit gelten, andere leider nicht. Auch die Amtsärzte wissen oft nicht, wie weit sie in der mündlich-praktischen Überprüfung gehen sollten und was eigentlich nicht mehr zum Wissen eines Heilpraktikers gehören muss.

Jegliche Vereinheitlichung und Präzisierung der Prüfungsinhalte kann deshalb nur in unserem Sinne sein. Die Grundlagen dazu können aber nicht von Verbänden und Schulen kommen, sondern ausschließlich vom Gesetzgeber.

Die neue Richtlinie des Bundes zur Heilpraktikerprüfung wird deshalb von uns begrüßt, denn sie schafft etwas mehr Klarheit. Da die Entscheidungshoheit aber bei den Ländern liegt ist bislang völlig offen, wann die Gesundheitsämter erstmals nach diesen Vorgaben prüfen.

Neu an der Richtlinie des Bundes ist die völlig berechtigte Forderung, dass die Überprüfung praktischer Fertigkeiten in die HP-Prüfung aufgenommen werden soll (nicht mehr nur “kann”).

Unklar ist aber, welcher Art diese praktischen Fähigkeiten sein sollten.

Wir sind im Kontakt mit den Behörden und werden nach Klärung unserer Fragen sehr schnell reagieren.

Bei Fragen rufen Sie uns einfach an, wir nehmen uns Zeit für Sie.

Übrigens: manche Schulen werben mit „Erfolgsquote“.  Lassen Sie sich bitte nicht von solchen hauseigenen und nicht überprüfbaren Angaben bluffen,  kommen Sie zum kostenfreien Probeunterricht und machen Sie sich selbst ein Bild.

Regelmäßig berichtet Heilpraktiker Jürgen Reichold über Themen aus dem Berufsbild, sachlich knapp und leicht verständlich.
Wenn Sie Fragen zu meinen Beiträgen haben, schreiben Sie mir gern jederzeit eine Mail:
06151-999652
juergen@reichold-online.de